Fahrradhelme

Fahrradhelme sind gerade für Kinder bei Radtouren nicht mehr wegzudenken. 

Der Sicherheitsaspekt spricht zu 100% für den Kopfschutz. Oftmals muß man bei Sohn oder Tochter gegen Widerstand argumentieren. 
Fahrradhelme sind lästig heißt es, oder sehen eher bescheiden aus. 
 
[asa]B0747LR9LN[/asa]

Letzteres stimmt eher nicht mehr. Gibt es doch inzwischen sehr stylische Modelle.

Durch genügend Luftschlitze wird es auch nicht mehr so warm. Wenn Mama und Papa auch mit einem Fahrradhelm ausgestattet sind, sollte es eigentlich klappen.

Was macht einen guten Fahrradhelm aus?  Bei einem Sturz muß der Helm ausreichend widerstandsfähig sein und den Kopf optimal schützen. Ein GS Zeichen am Fahrradhelm bringt schon mal ein gutes Qualitätsmerkmal mit. 
Genügend Verstellmöglichkeiten am Verschluß sorgen dafür, dass der Fahrradhelm bei jeder Kopfgröße immer richtig „sitzt“. Irgendwann wollen die Sprößlinge auch alleine fahren, da ist ein unkomplizierter / kindgerechter Verschluß unter dem Kinn sinnvoll.
 
[asa]B00TGQ7S72[/asa]
 
Wenn Sie ein Modell gefunden haben, beziehen Sie Tochter und Sohn bei der Farbfrage mit ein. So haben Sie die Klippe „das ist aber eine blöde Farbe“ elegant umschifft.
 
Nachfolgend einige Fahrradhelme für jedes Geschlecht und jeden Geldbeutel.

[asa_collection]Kinderhelme[/asa_collection]